Close

April 27, 2022

was passiert am Kienbach ? TOP 3 am 25.4. im Gemeinderat

Das Wasserwirtschaftsamt (WWA) bzw sein Planungsbüro hat eine Bestandsaufnahme des Kienbachufers gemacht, um mögliche Sanierungsmaßnahmen zum Hochwaserschutz zu planen.

Wir haben den Antrag gestellt, dass der Gemeinderat informiert wird, welche Maßnahmen nötig, welche sinnvoll und welche Maßnahmen evtl. zur Renaturierung bzw. Sichtbarkeit unseres Kienbaches im Ort beitragen könnten.

Ziel muss es sein, an einzelnen Stellen nicht nur den Status Quo „in Beton zu gießen“, sondern alternativ zu planen. Dazu wollen wir mit dem Wasserwirtschaftsamt möglichst früh ins Gespräch kommen.

Hier unser Antrag:BGH.Kienbach.Antrag

Dieser Antrag wurde einstimmig angenommen. Das WWA war am 25. April 22 im Gemeinderat und hat das weitere Vorgehen vorgestellt. Vor Herbst/Winter kann noch keine Priorisierung von Bauabschnitten festgelegt werden, da noch Boden-Grund-Untersuchungen ausstehen. Der Gemeinde sollen dann Planungsvarianten vorgestellt werden. Den Wunsch, das Ufer möglichst naturnah herzustellen, haben Fr.Frank und Herr Haas vom WWA vernommen – dazu wird allerdings Platz benötigt, der im bisherigen Verlauf oft nicht vorhanden sein wird.

Berichtersttatung: https://herrsching.online/2022/04/28/mauern-muessen-alte-umweltsuenden-heilen/

https://www.merkur.de/lokales/starnberg/herrsching-ort28808/kienbach-amt-legt-sachstand-vor-herrsching-hochwasserschutz-91503161.html